Besinnungstage

Seit mehr als 30 Jahren laden wir ein- bis viermal jährlich Frauen zu Besinnungstagen ein. So wie sich das kirchliche Leben und unser Ordensleben in diesen Jahren gewandelt haben, haben auch die Besinnungstage ihren Charakter verändert:

In den 1980iger Jahren waren diese Tage ein Treffen von Mädchen, die in Gespräch, Stille, Gebet, kreativem Tun und mit viel Musik und Gesang ihrem lebendigen Glauben Ausdruck gaben.

Aus diesem Kreis machten sich dann auch manche junge Frauen auf den Weg ins Ordensleben verschiedener Gemeinschaften.

Später wurden die Besinnungstage zu Zeiten der Einkehr und Besinnung, in denen Gleichaltrige sich über ihren Glauben austauschen und über die Grundwahrheiten kirchlichen Lebens nachdenken konnten. Sie machten die dankbare Erfahrung:

  • andere Frauen denken auch so;
  • Kirche hat uns etwas zu sagen;
  • es gibt Kraft auf dem Weg, darüber miteinander zu reden und miteinander zu beten.

Heute treffen sich mit uns Frauen, die abseits vom familiären und beruflichen Alltag zur Ruhe kommen wollen. Es sind oft Frauen, die ein aktives geistliches Leben führen, oder es neu entdecken wollen.
Manche suchen einen neuen Zugang zum kirchlichen Leben.

Aus diesem Grunde wollen wir gemeinsam:

  • Altbekanntes neu entdecken und mit Leben füllen - Kirchenjahr und Liturgie der Kirche.
  • Die Heilige Schrift als Wort des Lebens erfahren und eine persönliche Antwort im Gebet finden.

Die Besinnungstage sind kein offizielles Kursangebot. Deshalb entstehen Ihnen auch keine Kosten.

Über eine Spende für unsere Missionsstation in Tansania würden wir uns freuen.

zurück Seitenanfang

powered by webEdition CMS