Aktuelles

Hochfest des hl. Herzens Jesu

Gott hat ein Herz für uns. Das ist die Botschaft des Karfreitages und des heutigen Festes. Schönes und Gutes mag unsere Herzen öffnen. Gott hat ein Herz auch für das Elende und Verdorbene, für den Abgeschriebenen und den Sünder. Gottes Herz ist offen für alle Menschen – wie der Mensch auch immer ist. Das zeigt er uns in der geöffneten Seite des Gekreuzigten. "Man sieht nur mit dem Herzen gut" (Antoine de Saint-Exupéry) wird uns geraten, wenn das Leben gelingen soll. Wie viel mehr gilt dies für Gott, der uns in Jesus seine grenzenlose Liebe gezeigt hat: ER sieht wahrlich nur mit dem Herzen – und so wird bei IHM alles gut.

Weihbischof em. Ulrich Boom, Würzburg 

weiterlesen

Tag für Tag

Hier finden Sie wieder einen kleinen Impuls, der Sie durch den Tag und die Woche begleiten möchte:

Es wird uns immer wieder ein neuer Tag geschenkt: Gestern, Heute, Morgen....
Nutzen wir ihn zum Neubeginn, oder ist am Ende alles vertan?

weiterlesen

Gottesdienstzeiten in der Mutterhauskirche St. Josef

Herzliche Einladung zur Mitfeier der Gottesdienste!

weiterlesen

Eröffnung unseres Gästehauses in Tansania

Unser Schwesternkovent in Tengeru in Tansania betreibt das Gäste- und Erholungshaus St. Carolus. Dieses steht zum einen für Tagungen und Veranstaltungen kirchlicher Gruppen als auch für Touristen offen. Das Haus ist ein idealer Ausgangspunkt, um Tansania zu entdecken. Reservierungen bzw. Buchungen sind direkt über die Website des Gästehauses möglich:

www.st-carolus.de

alle Meldungen

Tätige Nächstenliebe

Was wir tun

Wir sind eine katholische Schwesterngemeinschaft, die sich als aktiver Orden um Arme und Notleidende, alte und kranke Menschen sowie Kinder und Jugendliche sorgt.

weiterlesen...

Wo wir sind

Sie finden unsere Schwesterngemeinschaft in Deutschland, den Niederlanden und Tansania (Afrika).

weiterlesen...

Was uns bewegt

Das Charisma unserer Kongregation – das kontemplative Gebet und die beständige Barmherzigkeit – prägen unser Leben und die Art und Weise unseres Dienstes.

weiterlesen...

Woher wir kommen

Unsere Gründung geht zurück auf das Jahr 1652 und wurzelt in der Not, die der Dreißigjährige Krieg über Westeuropa brachte.

weiterlesen...

zurück Seitenanfang